«

»

Sep 12

Beitrag drucken

Niniane Paeffgen

Niniane, ein Name den man äusserst selten hört und so gar nicht weiss, was man damit verbinden soll. Er stammt aus einer keltischen Mythologie, was eigentlich gar nicht zu der 19 jährigen Bernerin passt, denn ihre warme Ausstrahlung trägt erheblich zur Klimaerwärmung bei. Die Energie für diese Lebensfreude tankt sie während ihren unzähligen Reisen in die warmen und sonnigen Gebiete dieses Planeten. So zog es sie in ihren zwei Zwischenjahren auch mal nach Kalifornien, wo sie einen Sprachkurs besuchte um sich in der englischen Western union money order Sprache zu vertiefen. Das einzige, was ihr machmal zu schaffen macht ist ihre Vergesslichkeit. So verlor sie zum Beispiel ihre Kamera auf der Goldengate Bridge oder vergass schon ihren Laptop im Flugzeug, was sie aber immer versucht mit Humor zu nehmen. Trotzdem ist sie eine zuverlässige Person, wie sie in ihrem eineinhalbjährigen Bankpraktikum beweisen konnte. Dadurch entdeckte sie ihr Interesse an der Wirtschaft, wodurch sie zum Studium an der HSG verleitet wurde. Neben ihrer Karriere und dem Reisen sind ihre Freunde und die Familie das wichtigste in ihrem Leben. Einzig ihre ,,doofe Katze“ mag sie nicht so, denn eigentlich ist sie viel mehr ein Hunde-Typ.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://sw2011.startwoche.ch/2011/09/12/niniane-paeffgen/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: